Veranstaltungen

Aufgrund der aktuellen Entwicklungen im Zusammenhang mit dem Corona-Virus und den empfohlenen Vorsichtsmaßnahmen auf europäischer sowie Bundes- und Länderebene hat die Heinrich-Böll-Stiftung entschieden, den Publikumsverkehr im Haus einzuschränken und sämtliche Veranstaltungen bis Ende April abzusagen oder auf einen späteren Zeitpunkt zu verschieben.

Wir arbeiten daran, die geplanten öffentlichen Debatten zumindest im Streamingformat abhalten zu können. Bitte beachten Sie dazu jeweils die aktuellen Hinweise in unserem Veranstaltungskalender und über unsere weiteren Kanäle. Es fällt uns nicht leicht, den direkten Austausch einzuschränken. Wir wollen jedoch unserer gesellschaftlichen Verantwortung wie auch unserer Fürsorgepflicht Ihnen gegenüber nachkommen und potentielle Ansteckungsmöglichkeiten reduzieren.

Wir bitten alle, die sich bereits zu Veranstaltungen angemeldet haben, um Verständnis, dass wir Sie an den entsprechenden Tagen nicht in der Stiftung empfangen können und ermuntern Sie dazu, unsere digitalen Angebote wahrzunehmen.

Cover des Iran Reports

Iran-Report 04/20

Diese Ausgabe steht ganz im Zeichen des verheerenden Corona-Ausbruchs in Iran. Es gibt eine ausführliche Chronologie zur Entwicklung der Pandemie und den mit ihr verbundenen Deutungskämpfen in der Islamischen Republik sowie international.

Download

Bitte wählen Sie ein Datei-Format.

pdf
Cover Studie "Selbstverständlich europäisch?!"

Selbstverständlich Europäisch!?

Studie

Die Bundesrepublik Deutschland übernimmt am 1. Juli 2020 turnusgemäß wieder den Vorsitz im Rat der Europäischen Union. Diese Ratspräsidentschaft fällt jedoch in eine Zeit, in der die deutsche Europapolitik weiterhin durch Zurückhaltung, wenn nicht gar Lethargie geprägt ist. Deutschland ringt seit einigen Jahren um ein neues Verständnis seiner Rolle in der EU. Nicht selten ist sie von Mythen wie die des «Zahlmeister Europas» geprägt. Doch wie sehen die Deutschen den Nutzen der EU tatsächlich, und welchen Auftrag erteilen sie der deutschen Europapolitik? Diesen Fragen geht die vorliegende Studie auf den Grund und gibt Antwort anhand von aktuellen Umfrageergebnissen.

Download

Bitte wählen Sie ein Datei-Format.

pdf mobi epub
Cover-Multilateralism 2.0

Multilateralism 2.0

Es ist an der Zeit, eine neue Debatte über den Multilateralismus in Gang zu setzen und diese Diskussion aufzuwerten, sie grüner und globaler zu gestalten. Dieser Reader bietet Einblicke in die wichtigsten Debatten unserer 20. außenpolitischen  Jahrestagung der Heinrich-Böll-Stiftung.

Download

Bitte wählen Sie ein Datei-Format.

pdf epub mobi

Unsere Atlanten

Böll.Fokus
Böll.Spezial
Fokus Europa

Klima der Gerechtigkeit

Lili Fuhr, unsere Referentin für Internationale Umweltpolitik, kommentiert die Energie- und Klimapolitik.

Heinrich von Arabien

Hier schreiben im Wechsel unsere Büroleiter/innen im Nahen Osten und in Nordafrika.

Russland Blog

Jens Siegert, ehemaliger Leiter unseres Moskauer Büros, kommentiert Politik und Alltag in Russland.

Unser Newsletter

Jetzt unseren monatlichen Newsletter abonnieren und informiert bleiben!

Newsletter bestellen